Aktivierung der zellulären Entgiftung (3) Phase-2 „Gifttransport“

Alle diese Substanzen sollen dann möglichst schnell aus der Zelle ausgeschleust werden, um keinen weiteren Schaden anzurichten. Das geschieht im nächsten Schritt der Entgiftung.

Die Phase-II-Enzyme binden das veränderte Toxin an einen Transportstoff (Ligand). Diesen Vorgang nennt man Konjugation. Durch direkte Konjugation werden Umweltgifte, Abbauprodukte von Hormonen und das Leberpigment Bilirubin ausgeschieden.

Dafür werden entsprechende Liganden gebraucht, z.B. Glucuronsäure, Glycin oder Sulphat (aus schwefelhaltigen Aminosäuren) wie Cystein oder Methionin. Wenn diese Liganden nicht durch Nährstoffe zur Verfügung stehen, werden sie aus dem umliegenden Gewebe entnommen und fehlen dort. Die Enzyme der Phase II können nur mit Hilfe von Vitamin C aktiv werden.

 

Kurz-Check

Gesundheitstest Fragebogen mit Auswertung

Die Wirkstoffe

Wir vom Obenas Institut arbeiten mit Nährstoffen mit einzigartiger Qualität - den Vita Status Nährstoffen, lebendig und komplett